Baumzeit.info
Baumzeit.info
BaumZeit! Akademie und Arbeitsgemeinschaft



Allgemeine Kursinformationen

Buchung

Für eine verbindliche Anmeldung füllen Sie online das entsprechende Kursformular aus. Es wird automatisch eine PDF aus Ihren Angaben generiert, welche Sie dann über Ihren persönlichen E-Mail-Account abrufen können. Diese lassen Sie uns dann unterschrieben und mit eventuellen Zusatzinformationen postalisch zukommen. Nachdem Ihre Buchung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigung sowie die entsprechende Rechnung von uns. Diese muss spätestens 14 Tage vor Kursbeginn beglichen sein.

Prüfungswiederholung

Eine Prüfung zu „versemmeln“ ist noch lange kein Beinbruch und kann selbst dem Besten passieren! Nervosität, schlechte Tagesform usw. können dazu führen, dass die optimale Leistung am Prüfungstag nicht abgerufen werden kann. Aber das ist alles halb so schlimm! Um zum verdienten Abschluss zu kommen besteht die Möglichkeit, sich zu einem späteren Kurstermin anzumelden und die Prüfung oder den Prüfungsteil zu wiederholen. Im Interesse einer optimalen Vorbereitung empfehlen wir, einen Tag vor der Prüfung (normalerweise am Donnerstag) am aktuell laufenden Kurs teilzunehmen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 100,- € netto für den Freitag und 230,- € netto für Donnerstag und Freitag. Eine relativ kurzfristige Anmeldung (bis eine Woche vorher) ist möglich.

Die BG und der „Papierkram“ - ein sinnvolles Muss!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir mit den geforderten Kursunterlagen und Zulassungsvoraussetzungen konsequent sind! Unsere Ausbildungen sind vom Sozialversicherungsträger respektive dem Spitzenverband der Berufsgenossenschaften zertifiziert und werden von uns als offiziell akkreditierte Ausbildungsstätte auch im entsprechenden Sinne durchgeführt. Außerdem ist es sehr sinnvoll, bereits im Vorfeld möglichst viel „Papierkram" erledigt zu haben, damit die Kurszeit optimal für ihre Ausbildung genutzt werden kann.

Arbeitsmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung (AMU)

Hier hat sich seitens des Gesetzgebers einiges geändert und für Aufregung sowie Verwirrung gesorgt. Die bisherige Arbeitsmedizinische Untersuchung H9 Baumarbeiten wird mit der Neuregelung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV), einer Verordnung zum Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), nicht mehr in dieser Form angeboten. Die bisherige Untersuchung H9 bestand aus einer Vorsorge- und Eignungskomponente.

Mittlerweile wird eine Arbeitsmedizinische Untersuchung in Form eines Attestes durch einen zugelassenen Arbeitsmediziner gefordert, mit dem die Eignung für Höhenarbeiten und ggf. zum Führen einer Motorsäge bescheinigt wird.

Als Untersuchungsinhalte werden vom Sozialversicherungsträger die G 25 (Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten) und die G 41 (Arbeiten mit Absturzgefahr) empfohlen. Die Präventions- und Informationsoffensive der Berufsgenossenschaft kann bei der Suche nach einem zugelassenen Arbeitsmediziner hilfreich sein.
http://www.lsv.de/gartenbau/011_praevention/2_arbeitsmediziner_finden.html

Ersthelferkurs

Die BG fordert von allen SKT-Anwendern, dass sie vor Kursbeginn einen Ersthelferschein nachweisen (Kursbesuch von zweimal je acht Stunden, gleichbedeutend dem Kurs für einen LKW-Führerschein). Selbstverständlich werden höherwertige Ausbildungen anerkannt. Der Ersthelferschein muss alle zwei Jahre aufgefrischt werden. Innerhalb dieses Zeitfensters genügt ein achtstündiges Ersthelfertraining. Andernfalls muss der Kurs wieder komplett absolviert werden. Falls Sie keine Möglichkeit mehr haben, diesen vor dem SKT-Kurs zu absolvieren, können Sie uns eine Anmeldebestätigung zum Ersthelferkurs zukommen lassen. Das Zertifikat erhalten Sie, sobald uns die Ersthelfer-Bescheinigung vorliegt. Adressen von Anbietern finden Sie unter www.bg-qseh.de. Die Kosten der Ersthelferschulung übernimmt in der Regel die Berufsgenossenschaft. Hierfür erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Versicherer.

Fachkundeausweis

Alle Teilnehmer, die bei der Gartenbau-BG versichert sind, sollten nach bestandener SKT-B- Prüfung einen Fachkundeausweis beantragen, um offiziell mit der Motorsäge im Baum arbeiten zu dürfen. Dafür reichen Sie bitte folgende Unterlagen bei der Berufsgenossenschaft in Kassel ein:

  • Gültige AMU (Arbeitsmedizinische Untersuchung, empfohlen nach G41 und G25)
  • gültigen Ersthelfernachweis
  • SKT-A-Zertifikat- Motorsägenfachkunde
  • Nachweis der 300 Std. Kletterpraxis
  • Kopie des Personalausweises
  • Porträtfoto


Anschrift der Berufsgenossenschaft in Kassel:
Gartenbau-Berufsgenossenschaft
Frankfurter Straße 126
34121 Kassel
Tel: 0561-928-0

Ausrüstung

Für den SKT-A-Kurs wird in aller Regel eine Ausrüstungskiste von unserem Partner gestellt. Diese ist im Hinblick auf Baumkletterkurse optimiert und wird unbedingt empfohlen. Es besteht die Möglichkeit, nach Kursende die Kiste preiswert zu übernehmen.

Bei den SKT-B-Kursen ist eine eigene SKT-A-Ausrüstung obligatorisch und sinnvoll. Natürlich muss jedes Ausrüstungsteil zertifiziert und für die Ausrüstung eine jährliche PSA-Prüfung nachweisbar sein. Diese PSA-Sachkundigen-Überprüfung kann selbstverständlich auch von uns vorgenommen werden. In diesem Falle kontaktieren Sie uns bitte im Vorfeld.

Zusätzlich werden für den Kurs gefordert:

  • zertifizierte Schnittschutzkleidung (Hose, Schuhe)
  • verstellbare Stahlseilkurzsicherung
  • Motorsägenhelm (Bergsporthelm mit Kinnberiemung!) sowie Gehör- und Augenschutz
  • Steigeisen

 

Für die Motorsägenkurse AS-Baum 1 & 2 werden folgende Dinge benötigt:

  • Handschuhe (reguläre Arbeitshandschuhe)
  • Schnittschutzhose EN381-5 (Klasse 1)
  • Schnittschutzschuhe EN ISO 17249
  • Helm mit Visier (vorzugsweise mit Gittervisier, Halbvisiere mit Plexiglas sind auch zulässig)
  • Gehörschutz